Workshop 20.01.2021

Für den zweiten online-Workshop kamen insgesamt 22 Teilnehmer aus verschiedenen Ingenieurbüros zusammen. Er startete mit zwei Vorträgen von Baden-Württemberg International. Frau Siegmund von der Clusteragentur gab einen Einblick in die Vorteile von Unternehmensvernetzungen sowie die umfangreichen Service- und Unterstützungsangeboten der Agentur.  Herr Pfister von der Abteilung Außenwirtschaft bot einen Einblick in die maßgeschneiderten Dienstleistungen von bw-international für den Zugang zu internationalen Märkten sowie einen Überblick zu Chancen und Möglichkeiten in den Ländern Nordafrikas, mit spezifischem Fokus auf Tunesien, Marokko und Ägypten. Frau Prasse von der KfW zeigte wie eine erfolgreiche Bewerbung funktioniert, welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen gelten und wie Fehler vermieden werden können. Herr Bittner von der IHK Region Stuttgart gab einen weltweiten Überblick über Projekte und Programme der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, die Vielfalt der Geber- und Finanzierungsorganisationen und die Möglichkeiten, an Ausschreibungen teilzunehmen. Herr Schäfer-Kehnert vom VBI-Auslandsausschuss zeigte die Vorteile einer Mitgliedschaft im Ingenieur-Netzwerk VBI, insbesondere im Hinblick auf Auslandsaktivitäten, da der Verband im ständigen Austausch mit Organisationen wie BMZ, KfW, giz, GTAI, etc. steht und die Interessen der Ingenieurunternehmen in verschiedensten Arbeitskreisten vertritt. Frau Gerhager von der giz zeigte die Arbeitsweise und Zielstellungen dieser Organisation anhand konkreter Beispiele realisierter Projekte aus dem Kongo, Marokko, Tansania, Uganda und Peru.

Für weitere Informationen oder die Bereitstellung von Präsentationen wenden Sie sich bitte an susanne.rollwagen@bw-engineers.com.

Gefördert durch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.